direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Thema: Proaktives Lastmanagement von SAP R/3-Systemen   Bearbeiter: Christian Breuker   Aufgabenstellung: Application Service Provider (ASP) bieten dem Kunden den Zugang zu kompletten Anwendungssystemen. Der Kunde kann auf eigene umfangreiche IT-Systeme und das dazu erforderliche Personal verzichten und benötigt nur Endgeräte, die über das Internet mit dem ASP verbunden sind. Der Einsparungseffekt des ASP-Konzepts liegt in der flexibleren und effizienteren Nutzung von Gerät und Personal beim ASP. Auf einem großen Clustersystem könnte ein ASP beispielsweise für mehrere Kunden SAP R/3-Dienste anbieten. Für jeden Kunden wäre eine Partition des Clusters vorgesehen, in der das Kundensystem läuft. Da solche Systeme in die Arbeitsabläufe des Kunden eingebettet sind und periodisch wiederkehrende Aktivitäten aufweisen, wird der Rechenzeitbedarf eines einzelnen Kunden z.T. erheblich schwanken. Es liegt daher nahe, die Anzahl der Knoten, die einer Kundenpartition zugeordnet sind, diesem schwankenden Bedarf dynamisch anzupassen, so dass die Partitionen "atmen" können und die Nutzleistung des Clusterrechners steigt. Dabei ist es wünschenswert, Laständerungen bereits antizipieren zu können, also beispielsweise mehr Rechenpower zur Verfügung zu stellen, bevor und nicht nachdem ein Lastanstieg stattgefunden hat. In der Diplomarbeit soll ein System entwickelt werden, das es erlaubt, die Last vorherzusagen, um so die Anzahl der R/3-Applicationserver proaktiv dem Bedarf anzupassen. Dabei kann auf Ergebnisse zurückgegriffen werden, die in einer Projektgruppe erarbeitet wurden.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions