direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

MSS - Message Scheduled System

Das Projekt MSS-Architektur wird in Zusammenarbeit mit der Humboldt-Universität zu Berlin durchgeführt.

Es handelt sich um die Entwicklung einer komponierbaren Echtzeitarchitektur für verteilte Systeme. Ziel war eine größere Flexibilität in der Komponierbarkeit als bei vergleichbaren Architekturen. Komposition (Hinzufügen neuer Komponenten) findet in MSS zur Laufzeit statt, ohne daß gegebene Echtzeitgarantien wie End-to-End-Verzögerungen verletzt werden. Die Kompositionsentscheidung, ob eine Komponente hinzugefügt werden kann, wird auf eine Reihe von Schedulingtests mit kompakten Parametern zurückgeführt.

Die Komponierbarkeit der MSS-Architektur wurde formal bewiesen. Derzeit existieren Protoimplementationen auf der Basis von MiroSys IP-Knoten und CAN-Kommunikation

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Ansprechpartner

Reinhardt Karnapke
+49 30 314-73388
Raum EN 357