TU Berlin

Fachgebiet Kommunikations- und BetriebssystemeKBS-Bachelor-Projekt

Logo Fachgebiet KBS

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

KBS-Bachelor-Projekt

Projekt (9 LP/6 SWS) 0432 L 568 im SS 2017

Aktuelles

Anmeldung: ISIS

Alle weiteren Informationen, Foren sowie die Folien sind auf der Webseite zur Veranstaltung auf der Lernplattform ISIS zu finden.

Termine

Termine
Tag
Zeit
Raum
Inhalt
Di 18.04.
14-16 Uhr
EN 354
Einführungsveranstaltung
Di 02.05.
14-16 Uhr
EN 354
Vergabe der Seminarthemen
Di 09.05.
14-16 Uhr
EN 354
Vorlesung zum Projektthema
Di 16.05.
14-16 Uhr
EN 354
Seminarvorträge
Di 23.05.
14-16 Uhr
EN 354
Seminarvorträge
Di 02.06.
14-16 Uhr
EN 354
Projekt Kick-Off
ab 09.06.
Wöchentliche Projekttreffen Di 14-16 Uhr und TBD

 

Beginn: 18.04.2017

Anrechenbarkeit

Informatik, Technische Informatik, Wirtschaftsinformatik (BSc): Pflicht im Modul KBS-Bachelor-Projekt

Inhalt

Signifikante Leistungssteigerungen in Rechensystemen werden in den letzten Jahren hauptsächlich durch zunehmende Spezialisierung erreicht. Dies hat zur Folge, dass zunehmend Rechenbeschleuniger wie z.B. GPUs, Xeon Phis oder FPGAs zum Einsatz kommen. Diese werden häufig nicht durch das Betriebssystem, sondern im Userspace verwaltet.

Ziel des diesjährigen Projektes ist es, aufbauend auf der bestehenden Forschungsarbeit des Fachgebiets, die Prozessverwaltung des Linux Kernels dahingehend zu erweitern, beliebige Rechenbeschleuniger zu verwalten und in die Scheduling-Entscheidung mit einzubeziehen. Hierfür sollen die nötigen Schritte für die  Umsetzung untersucht werden und prototypisch für einen oder mehrere Rechenbeschleuniger umgesetzt werden.

Lernziele

  • Erfolgreiches Arbeiten im Team
  • Selbstorganisation im Projekt (Rollenverteilung, Meilensteine, Schnittstellen, ...)
  • Heranführung an aktuelle Forschungsfragen

Zu erbringende Leistung

  • Kontinuierliche Mitarbeit
  • Seminarvortrag
  • Schriftliche Ausarbeitung
  • Erfolgreiche Bearbeitung der Projektaufgabe
  • Technische Dokumentation
  • Präsentation der Ergebnisse

Voraussetzungen

Spezielle Vorkenntnisse sind nicht nötig, jedoch sollte die Bereitschaft vorhanden sein, sich ggf. in neue Konzepte einzuarbeiten. Des Weiteren sollten fundierte Programmierkenntnisse vorhanden sein.

Da der Kurs nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen hat, wird es ggf. einen Auswahlprozess geben. Dieser wird in der ersten Veranstaltung am 18. April näher erläutert.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe