direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

Publications of KBS

Interpretation paralleler Programme in Cosy
Citation key Wa96
Author M. Wagner
Title of Book Studienarbeit
Year 1994
Abstract Für das Betriebssystem COSY existiert ein Interpretermodul, das aus einer Beschreibung eines parallelen Programms einen Kommunikationsgraphen, sowie die für den Abwickler benötigten Informationen erzeugt. In diesem Graph stellt jeder Knoten ein Prozeß dar und die Kanten repräsentieren die Kommunikation zwischen den Prozessen. Die bisher existierende Beschreibungssprache basiert auf dem Phasenmodell, das zwischen Rechen- und Kommunikationsphasen unterscheidet. Hierdurch läßt sich der zeitliche Ablauf eines parallelen Programms beschreiben und entsprechend dieses Ablaufs eine Plazierung vornehmen. Nicht jeder Benutzer möchte jedoch sein Programm in dieser Form beschreiben, so daß es wünschenswert ist, die Kommunikationsstruktur eines parallelen Programmes direkt zu beschreiben. Im Rahmen dieser Studienarbeit soll die bestehende Beschreibungssprache um die Möglichkeit der direkten Beschreibung der Kommunikationsstruktur eines parallelen Programms erweitert werden. Hierdurch erhält der Benutzer die Möglichkeit, auf eine Phasenbeschreibung seines Programmes verzichten zu können, falls er dies wünscht. Darüber hinaus sollen die verschiedenen Kanaltypen als Knoten im Kommunikationsgraphen integriert werden, so daß, neben der Plazierung der Prozesse, auch eine automatische Plazierung der Kanäle möglich wird. Der so erzeugte Graph soll der Plazierungsinstanz übergeben werden, die eine Plazierung der einzelnen Knoten vornimmt und diese zurück an den Interpreter liefert. Dieser übergibt dann sämtliche Informationen an den Abwickler, der die Kanäle und Prozesse für das Programm einrichtet. Um diese Kommunikation zwischen den Instanzen zu ermöglichen, mußte eine Integration mit dem Abwickler und der Plazierungsinstanz erfolgen. Im zweiten Kapitel werden die Entscheidungen und Anforderungen, die an eine direkte Beschreibung der Kommunikationsstruktur gestellt werden, vorgestellt. Es wird auf die Integration des Interpreters mit dem Abwickler und der Plazierungsinstanz eingegangen, sowie die im Interpreter verwendete Berechnung der Gewichte des Kommunikationsgraphen vorgestellt. Das dritte Kapitel ist der Vorstellung der Sprachänderungen vorbehalten. Es führt die neue Syntax der direkten Beschreibung der Kommunikationsstruktur ein. Im vierten Kapitel werden Implementierungsdetails, wie Darstellung des Kommunikationsgraphen und Darstellung der Prozesse und Kanäle, vorgestellt. In dem Anhang A befindet sich eine vollständige Darstellung der Grammatik der aktuellen Sprache. Der Anhang B stellt die in der Beschreibungssprache vorgesehenen Reduktionsoperatoren vor. Der Anhang C gibt eine Übersicht über die einzelnen Module und ihrer Funktionen innerhalb des Interpreters.
Link to publication Download Bibtex entry

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe